G

Gelenke
Gelenksprobleme
gesunde Gelenke
Grippe

zurück zum Alphabet

Gliederschmerz - Gelenke

Gliederschmerzen sind oft mit Erkältungen verbunden. Die Nase brennt und beginnt zu laufen. Zunächst kommt wässrig-klares Sekret, das in weiterer Folge dickflüssig und grüngelb wird. Aufgrund der angeschwollenen Nasenschleimhäute ist das Atmen durch die Nase erschwert. Auch ein Druckgefühl in den Ohren kann hinzukommen. Zu Beginn der Erkrankung fühlt man sich oft müde und niedergeschlagen - leichtes Fieber kann einsetzen und Husten hinzukommen. Kopf-, Hals- und Gliederschmerzen sind möglich. Wie stellt der Arzt die Diagnose? Die Diagnose wird anhand der beschriebenen Symptome gestellt. Normalerweise geht man bei einer Erkältung jedoch nur zum Arzt, wenn Komplikationen auftreten. Etwa elf Prozent der Besucher in einer Arztpraxis klagen über Erkältungsbeschwerden. Vielleicht entstehen die Gliederschmerzen auch durch eine Entzündung oder Rheuma. Dies sollte vom Arzt abgeklärt werden.
Wenn weder eine Verkühlung noch Rheuma die Beschwerden verursachen, dann lesen Sie die Empfehlungen.

Gelenksprobleme



gesunde Gelenke


Gesunde Gelenke durch gezielte Nährstoffzufuhr
Die neuartige Gelenkschutzformel für mehr Beweglichkeit

Abnützungen an Gelenken, Knorpeln, Bändern und Bandscheiben gehören zu den häufigsten Beschwerdebildern unserer Gesellschaft und treten früher oder später bei fast jedem auf. Auslöser dafür können neben fortschreitendem Alter auch Sport, Übergewicht oder Fehlhaltungen sein.
Dr. Böhm® Gelenks complex Filmtabletten wurden speziell für Menschen mit Gelenkbeschwerden wie Arthrose und Abnützungserscheinungen der Gelenke, Knorpel und Bänder im Knie-, Hüft-, Fuß-, Hand- und Rückenbereich (Bandscheiben) entwickelt.
Sie enthalten neben den beiden wichtigen Aufbaustoffen Glucosamin und Chondroitin einen natürlichen Collagen-Komplex mit Hyaluronsäure als besonderes Plus. Dr. Böhm® Gelenks complex Filmtabletten dienen dem Aufbau und der Regeneration der Gelenke, und verzögern den Knorpelabbau.

Diätetisches Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke.


Grippe

Grippe - Erkältung
Woran man die "echte" Grippe erkennt:

Laut Experten gibt es in Österreich erhebliche Missverständnisse, was die Grippe anbelangt. Impfen muss nicht jeder. Zum Arzt sollten bei Auftreten von Beschwerden jedoch alle. Schließlich sterben jedes Jahr Menschen an dieser Virusinfektion!

Namhafte Ärzte raten davon ab, sich als junger, gesunder Mensch impfen zu lassen: "Impfungen machen Sinn für ältere Menschen über 65, für Kranke und Schwache. Ein rundum gesunder Mensch muss sich nicht impfen lassen! Einen Arzt sollte man bei Auftreten der Grippesymptome auf jeden Fall aufsuchen.

Unterschied zwischen grippalem Infekt und Grippe
Der Unterschied zwischen grippalen Infekten und der "echten Grippe" besteht darin: Die "echte Grippe" ist eine akute Infektion des Atemtraktes, die durch die Influenza-Viren ausgelöst wird. Die Ansteckung erfolgt durch eine Tröpfcheninfektion (Husten, Niesen, etc.). Das Virus wird in die Lunge eingeatmet, setzt sich dort fest und vermehrt sich. Die Folge ist eine Entzündung der Atemwege und nach ein bis drei Tagen entwickelt sich das typische Krankheitsbild. Die Patienten sind ein bis 2 Tage vor und bis zu 7 Tage nach Auftreten der Symptome ansteckend.

Symptome der "echten" Grippe
Typisch für die Grippe ist das plötzliche Einsetzen schwerer Krankheitssymptome.

Typische Symptome Fieber (> 39°C)
Kopfschmerzen
Muskelschmerzen
Schüttelfrost
allgemeines Krankheitsgefühl
allgemeine Schwäche
Appetitlosigkeit
trockener Husten
Halsschmerzen
häufig zusätzlich: Übelkeit und Erbrechen.

Bei diesen "echten Grippesymptomen" unbedingt einen Arzt konsultieren.

Grippe


nach oben