H

Hämorrhoiden
Halsschmerz
Herz
Hexenschuss
Husten

zurück zum Alphabet

Hämorrhoiden

Halsschmerz

Ursache für die Schmerzen ist eine Reizung oder Schädigung der Zellen im Rachenraum. Auslöser sind meist Viren. Der Organismus aktiviert das Immunsystem. Um die Erreger möglichst schnell loszuwerden, werden die Schleimhäute im Hals stärker durchblutet, um vermehrt Abwehrzellen an den Ort des Geschehens zu schaffen. Dies führt zu einer Rötung und Erwärmung der betroffenen Region. Das Gewebe schwillt an, dabei entsteht Druck auf die Nervenfasern, den wir als Schmerz wahrnehmen.

Eine sinnvolle Reaktion des Körpers findet statt, die wir ernst nehmen sollten. Halsschmerzen weisen früh auf eine Störung im Organismus oder bestimmte Krankheitsabläufe hin, etwa einen grippalen Infekt. Sie sind ein Warnsignal, das uns etwa den Verzicht auf körperliche Anstrengung nahe legt. Man sollte verhindern, dass sich auf den bereits geschwächten Schleimhäuten weitere krankmachende Keime ansiedeln. Außerdem könnte die Infektion in die tieferen Atemwege vordringen und eine harmlose Erkältung sich am Ende zu einer Lungenentzündung auswachsen.

Die Beschwerden erreichen meist nach zwei bis drei Tagen ihren Höhepunkt und klingen danach langsam ab. Nach einer Woche sollten sie wieder ganz verschwunden sein. Wenn nicht, ist es ratsam, einen Arzt zu konsultieren. Andauernde und sehr starke Schmerzen beim Schlucken könnten auf eine ernsthafte Erkrankung hinweisen.

Herz


Hexenschuss


Husten

Husten ist eine Abwehrfunktion des Körpers und dient der Reinhaltung der Atemwege. In den Schleimhäuten der luftleitenden Organe befinden sich Rezeptoren, die bei mechanischer oder chemischer Reizung (Staub, Gase, Entzündungen) über Nervenbahnen Impulse an das Hustenzentrum im Gehirn senden. Wird eine gewisse Reizschwelle überschritten, kommt es zum Hustenreiz.

Durch Husten kann der menschliche Organismus Fremdkörper, Giftstoffe und Keime aus den Atemwegen entfernen und auf diese Weise deren Verlegung, Schädigung oder Erkrankung verhindern. Bei Husten besteht also an und für sich kein Grund zur Sorge, er ist lediglich ein Zeichen, dass der Körper sich gegen eine mögliche Schädigung wehrt. Husten sollte daher auch nicht unterdrückt werden.

Husten ist ein Symptom und keine eigenständige Krankheit. Die möglichen Ursachen sind vielfältig und reichen von grippalen Infekten (Erkältung) über Erkrankungen von Lunge, Herz oder Magen bis hin zur Einnahme von Medikamenten sowie psychischen Erkrankungen. Dauert der Husten über einen längeren Zeitraum an, muss die Ursache auf jeden Fall abgeklärt werden.


Husten

nach oben