N

Nasenbluten
Notruf
Notrufeinrichtung
Notrufnummern
Notfallausweis

zurück zum Alphabet

Nasenbluten

Nasenbluten kann plötzlich ohne einen Unfall auftreten, es kann aber auch Folge eines Sturzes oder Schlages sein.

Was tun bei Nasenbluten?
- Kopf nicht in den Nacken legen - das Blut läuft in den Rachen, es besteht die Gefahr sich daran zu verschlucken!
- Kopf gerade halten oder nach vorne beugen und die Nase mit feuchten Tüchern kühlen.
- Legen Sie ein kaltes feuchtes Tuch in den Nacken.
- Falls die Blutung nicht von selbst aufhört oder wenn noch andere Verletzungen vorliegen, fahren Sie zum nächsten Arzt/Krankenhaus, oder rufen Sie den Notruf. Sollte Nasenbluten wiederholt, ohne äußeren Einfluss, auftreten, dann sollte ein Facharzt den Grund dafür abklären und eine entsprechende Behandlung durchführen.

Notruf

Wo: Geben Sie die Adresse der Unfallstelle, Ihren Namen und eventuell auch eine Telefonnummer bekannt.

Was ist passiert: Beschreiben Sie den Unfall.

Wie viele Verletzte: Nennen Sie die Zahl der Verletzten, bei Kindern unbedingt auch das Alter.

Welche Verletzung: Beschreiben Sie nach Ihrer Beobachtung die Schwere der Verletzung - z. B. atmet nicht, hat sich am ganzen Körper verbrüht, Stromschlag, Bein- oder Armbruch, der Knochen durchsticht die Haut.

Wodurch ist der Unfall bzw. die Verletzung passiert.

Bitte beenden Sie den Notruf erst dann, wenn die Notrufstelle wirklich alle notwendigen Informationen hat und dies bestätigt.

Notrufnummern



Notruf- Rettung


144
Euro-Notruf 112
Feuerwehr 122
Polizei 133
Ärzte – Notdienst 141
Bergrettung / Alpinnotruf 140

Notfallausweis


Wenn Sie bei einer Ihnen unbekannten Person „Erste Hilfe“ leisten und der Betroffene kann nicht antworten, oder ist bewusstlos, untersuchen Sie seine Taschen. (Bei Verdacht auf Drogenmissbrauch auf Spritzen achten) Medikamente, Dosieraerosole, Insulin- Pen geben Aufschluss über den Patienten. Vielleicht finden Sie auch Hinweise auf einen Arzt- oder Krankenhaustermin oder einen Notfallausweis der auf eine Allergie, auf Zuckerkrankheit, eine Herzkrankheit oder Epilepsie hinweist. Eine Notfall – Kette oder Armband, sowie ein „SOS Talisman“ können weitere wichtige Hinweise auf die Art des Notfalles sein. Geben Sie diese Warnhinweise an den Rettungsdienst weiter.

nach oben