F

Füße

zurück zum Alphabet

Füße

Schöne Füße

Damit sich die Füße von ihrer besten Seite zeigen können, ist richtige Fußpflege angesagt. Denn so werden Füße nicht nur optisch schön, sondern bleiben auch fit und gesund.

1. Fußbad
Beginnen sollten Sie Ihr Fußpflege-Programm auf jeden Fall mit einem Fußbad. Das entspannt und bereitet auf die anschließende Pediküre vor. Wenn Ihre Füße müde und schlapp sind hilft Badesalz mit Eukalyptus, Rosmarin und Fichte. Ein Fußbad mit Olivenöl macht trockene Haut wieder zart und geschmeidig.

2. Peeling
Peelingprodukte enthalten Salzkristalle, mikrofeine Algenpartikel oder Schlamm. Dadurch verfeinern sie das Hautbild, lösen Hautschüppchen und steigern die Stoffwechseltätigkeit. Kreisendes Einmassieren unterstützt diesen Effekt.

3. Hornhaut
Nach einem vorangegangenem Fußbad sollten Sie der Hornhaut zu Leibe rücken. Dazu verwendet man einen Bimsstein, Hornfeile oder einen Hornhauthobel. Beim Hornhauthobel muss man aber vorsichtig sein, denn er ist mit kleinen Messern ausgestattet und man könnte zuviel Haut weg nehmen. Hornhaut ist nicht nur an den Zehen, Sohlen, Ballen und Fersen zu finden, sondern auch zwischen den Zehen. Für eine schonende Entfernung in den Zwischenräumen ist ein speziell gebogener Hobel zu verwenden.

4. Nägel
Die Nägel sind mit einer speziellen Nagelschere, Zwicker oder Zange immer gerade abzuschneiden. Nur so können sie an den Seiten nicht einwachsen. Wenn sie aber doch einmal einwachsen, sollte man zu einer professionellen Fußpflege gehen. Die scharfen Kanten und Ecken, die nach dem Schneiden zurückbleiben, kann man einfach mit einer Sandpapierfeile glattfeilen.

5. Nagelhaut
Die Nagelhaut sollte man nicht abschneiden, weil sie sich leicht entzünden kann. Stattdessen sollte man die Haut mit einem Holzstäbchen (Rosenholz) zurückschieben. Das stumpfe Ende eignet sich zum Zurückschieben der Nagelhaut und das spitze Ende reinigt die Nagelfalze.

6. Einölen
Von Zeit zu Zeit müssen Fußnägel und Nagelhaut geölt werden. Dazu verwendet man entweder ein Spezialöl oder Olivenöl, das mit einem Pinsel oder Wattestäbchen gezielt aufgetragen wird. Danach sind Nägel und Haut wieder schön weich und elastisch.

7. Cremen
Da die Haut an den Füßen wenig Talgdrüsen hat, wird sie schnell spröde und knittrig. Daher sollten Sie nicht vergessen, die Füße nach dem Baden oder Duschen einzucremen. Sie können dabei gleichzeitig die Füße leicht massieren und durchkneten. Eine fetthaltige Extrapflege sorgt dafür, dass die Füße schön weich und geschmeidig bleiben und die Hornhaut keine Risse bekommt.

Füße



Füße



nach oben